Bremen Veranstaltungen KLIMA SCHÜTZEN kann jeder   
 
     
 
 

Kontakte

PDF Drucken E-Mail

Klima schützen kann jeder

Eine Ausstellung der Verbraucherzentrale

 "Klima schützen kann jeder" verspricht die kleine, informative Ausstellung der Verbraucherzentrale, die mit vielen nützlichen Tipps Antworten gibt auf Fragen, wie sich Klimaschutz im Alltag umsetzen lässt. Die transportable Ausstellung kann auch  für die Bildungsarbeit in Schulen eingesetzt werden.


VHS Ausstellung Klima schützen kann jeder, Stadtbibliothek Bremen Am Wall

Wirkungsvolle kleine Schritte

Klimaschutz im Alltag - das geht leichter als man denkt und muss durchaus nicht gleich mit hohen Kosten verbunden sein. Viele kleine Maßnahmen in den Bereichen Energie, Mobilität und Ernährung sind in der Summe wirkungsvoll, um die globale Erwärmung aufzuhalten.

Fieberkurve der Erde

Umweltsenator Loske wies zur Eröffnung einmal mehr darauf hin, dass "seit Beginn der Industrialisierung vor 200 Jahren die Fieberkurve der Erde nach oben steigt". In den großen politischen Rahmen des internationalen Klimaschutzes gehören deshalb auch Aktionen jedes einzelnen - angefangen bei der Einschränkung des Fleischkonsums über Ökostrom und veränderte Mobilität bis zum Kauf regionaler Bio-Produkte, die deutlich weniger Treibhausgase produzieren als weit gereiste, konventionelle Importware.

Persönliche CO2-Bilanz

"Die mittlere weltweite Temperatur darf sich nicht mehr als um zwei Grad erwärmen", liest man und "um die Erderwärmung zu stoppen, kommt es auf alle an." Sprit sparend Auto fahren, lieber auf's Fahrrad steigen, Recycling-Papier benutzen, Wasser sparende Duschköpfe einbauen, Energiesparlampen nutzen und den Standby-Modus ausschalten – das sind nur einige Klimaschutzmaßnahmen in den eigenen vier Wänden, die die persönliche CO2-Bilanz verringern und dem Klima gut tun.
Weiter führende Informationen unter www.verbraucherfuersklima.de
(Christiane Schwalbe)

 

VEGGI NEWS

Masthühner voller Antibiotika
Bedrohlich für Menschen, wenn die Keime resistent werden --->

VEGGIDAY in Tübingen
Initiiert vom Arbeitsbereich "Generationengerechte Politik" am Institut für Politikwissenschaft...--->

LAND GRABBING
Der neue Kolonialismus

Finanziell bestens ausgestattete Agro-Investoren treiben afrikanische Kleinbauern in den Ruin ...--->

EU - Agrarsubventionen
schön und gut?

Der größte Teil der Subventionen wird an Nahrungsmittelkonzerne und Agrarfabriken gezahlt ...--->

Taste the waste -
Die Essensvernichter

Bundesweite Aktionen zum Kinofilm. Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet ...--->

Deutsche benötigen 2,8 Erden
mit steigender Tendenz, berichtet WWF "Living Planet Report 2010"  --->

 
 
- Veggiday ist eine Initiative für Klimaschutz und Ernährung in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Bremen -